bedeckt München 22°

Bürgerkrieg:Waffenruhe in Teilen Syriens

Ungeachtet scharfer Differenzen über die Zukunft des Landes hat die Feuerpause begonnen, die Russland und die USA vereinbart haben.

Im Südwesten Syriens ist am Sonntagmittag eine Waffenruhe in Kraft getreten, die US-Präsident Donald Trump und der russische Präsident Wladimir Putin nach ihrem ersten persönlichen Gespräch auf dem G-20-Gipfeltreffen am Freitagabend in Hamburg bekannt gegeben hatten. Ausgehandelt hatten die Feuerpause Diplomaten der beiden Länder unter Beteiligung Jordaniens in den vergangenen Wochen in Amman. Sie gilt für die Provinzen Daraa, Quneitra und Teile der Provinz Suweida, die an Jordanien grenzen und teils auch an die von Israel besetzten Golan-Höhen. Laut Beobachtern und Rebellen hielt die Vereinbarung in den ersten Stunden.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Wiedervereinigung
Der Mann mit der Kohle
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust