bedeckt München

Bürgerbeteiligung:Ausgelost fürs Mitreden

Baden-Württembergs grün-schwarze Landesregierung will 40 zufällig ausgewählte Bürger bei der geplanten milliardenschweren Sanierung der Oper Stuttgart mitreden lassen. Die Staatsrätin für Bürgerbeteiligung und Zivilgesellschaft, Gisela Erler (Grüne), plant dazu ein Bürgerforum, wie ein Sprecher der Regierungszentrale am Donnerstag in Stuttgart bestätigt. Die 40 Bürger aus der Stadt, der Region und dem Land werden am 6. März zunächst über den Sachstand informiert. Mitte März diskutieren die Bürger dann unter Leitung einer Moderatorin. Ende März soll die Gruppe eine Empfehlung, die allerdings keine bindende Wirkung hat, an die Politik übergeben. Nach den Plänen von Stadt und Land könnten die Sanierung der Oper und der Bau eines Übergangsgebäudes mehr als eine Milliarde Euro kosten. Die Bauarbeiten sollennicht vor 2025 beginnen.

© SZ vom 21.02.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite