Ungarn:Ein Bürgermeister gegen Orbán

Lesezeit: 2 min

Der Budapester Bürgermeister Gergely Karácsony, bei einer Solidaritätsdemo der ungarischen Opposition. (Foto: Martin Fejer/imago images/EST&OST)

Gergely Karácsony kandidiert bei den Kommunalwahlen erneut in Budapest, sehr zum Missfallen der Fidesz-Partei. Für die wäre der Einzug in das Rathaus in der Hauptstadt wichtig.

Von Cathrin Kahlweit

Gergely Karácsony kann nicht Auto fahren, sein Englisch ist ziemlich schlecht, und er ist so inkompetent in praktischen Dingen, dass er nicht mal eine Glühbirne in eine Lampe schrauben kann. So beschreibt seine Gegenkandidatin von der Fidesz-Partei den Bürgermeister der ungarischen Hauptstadt. Und fährt zum Beweis ihrer politischen Kompetenz in einem Wahlkampfvideo mit dem Auto davon.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTreffen in Brüssel
:Glücklich in der Opferrolle

Die Stadt Brüssel beschert Viktor Orbán und seinen rechten Freunden vor dem EU-Gipfel einen gigantischen PR-Erfolg.

Von Josef Kelnberger

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: