bedeckt München 12°

Bruno Kahl im Interview:"Störversuche" aus Russland

BND

Bruno Kahl will künftig sicher sein, wer von seinen Mitarbeitern wen ausspäht.

(Foto: Regina Schmeken)

Der BND-Präsident warnt vor der Gefahr durch Cyber-Attacken, wirbt für Reformen und spricht über den schlechten Ruf des deutschen Auslandsgeheimdienstes.

Interview von Heribert Prantl und Ronen Steinke

SZ: Herr Präsident, gerade ist in der mächtigsten Demokratie der Welt gewählt worden. Datendiebe und Internet-Trolle haben es zeitweise geschafft, im Wahlkampf den Takt vorzugeben. Beobachten Sie das?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus in Deutschland: Schild in Herne für Einhaltung der Maskenpflicht
Corona-Maßnahmen
Was ist das nur für ein Menschenbild?
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Serie: Licht an mit Maxim Biller
Langsam ist es genug, Kollegen
Studium: Studenten in einem Hörsaal der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz
Jurastudium
Am Examen gescheitert
Zur SZ-Startseite