bedeckt München 23°
vgwortpixel

Brexit:Hoffnung im Grenzstreit

Die Brexit-Verhandlungsführer der EU und Großbritanniens, Michel Barnier und Stephen Barclay, haben sich über die neu vorgelegten Vorschläge aus London für den EU-Austritt ausgetauscht. Man habe über den Stand der Dinge bei der gemeinsamen Zukunft und der Ansätze zur Vermeidung einer harten Grenze zu Irland gesprochen, teilte die EU-Kommission am Freitag mit. Eine funktionierende und juristische verbindliche Lösung innerhalb des Ausstiegsvertrags sei sehr wichtig. Londons Ideen reichen der EU nicht. Aus diplomatischen Kreisen hieß es: "Wir sind noch weit von einer Einigung entfernt, welche die roten Linien der EU einhält, aber es könnte ein Fenster der Gelegenheit für einen Deal geben." Premier Boris Johnson will beim EU-Gipfel im Oktober unbedingt einen Erfolg. Die geplante Ausweitung der EU-Zollunion lehnt er ab.

  • Themen in diesem Artikel: