Brasiliens UreinwohnerIn Sorge um die Zukunft

Die indigenen Völker Brasiliens protestieren - gegen die Vertreibung von ihrem Land durch große Bauprojekte der Regierung wie den "Belo Monte"-Staudamm. Ihr Kampf in Bildern.

Sie verlieren ihr Land an Farmer und Viehzüchter und werden in zu kleinen Reservaten Opfer von Krankheiten und Alkohol: 800 Indianer aus ganz Brasilien sind im südlichen Bundesstaat Mato Grosso do Sul zusammengekommen, um auf Ihre Not aufmerksam zu machen. Das Bild zeigt einige der Häuptlinge, die an dem Camp "Freies Land" in Vertretung ihres Volkes teilnehmen.

Bild: Gustavo Macedo 25. August 2010, 16:262010-08-25 16:26:33 © sueddeutsche.de/lama/mati