bedeckt München 20°

Brasilien:Der neue starke Mann in Brasilien ist ein berüchtigter Strippenzieher

Michel Temer bei seinem ersten Ministertreffen im seinem Amtssitz, dem Palácio do Planalto in Brasilia.

(Foto: AFP)

Michel Temer hat eine 43 Jahre jüngere Frau, ein erzkonservatives Gesellschaftsbild - und nun, nach dem Sturz Dilma Rousseffs, die Macht in Brasília. Ein Porträt.

Bei diesen Worten stellt man sich den neuen Präsidenten vor, wie er vor dem Spiegel steht und mit prüfendem Blick ausladende Gesten übt. Es ist Anfang April, seine Vorgängerin Dilma Rousseff ist noch im Amt. Und Michel Temer, der eigentlich nur ihr Stellvertreter ist, hält schon mal probeweise seine Antrittsrede für den Tag, an dem er im Palacio do Planalto, dem Regierungspalast, Rousseffs Amt übernimmt.

"Ich möchte mich in diesem Moment an das brasilianische Volk wenden", sagt Temer. Seine "große Mission" sei es nun, "das Land zu beruhigen und wieder zu einen". Die Tonbandaufnahme wurde Mitte April der Presse zugespielt - Temer beteuerte, das sei nur ein "Versehen" gewesen. Beobachter glauben stattdessen, dass die Veröffentlichung zum Plan des 75-Jährigen gehörte.

Temer ist ein politischer Vollprofi, seit den 1980ern bekleidet er Spitzenämter in der Politik. Im Dezember war ihm schon einmal ein "Versehen" unterlaufen: Ein persönlicher Brief an Rousseff, in dem sich Temer über seine "dekorative" Rolle in der Regierung beschwerte, stand plötzlich in den brasilianischen Zeitungen. Temer war mit seiner Partei PMDB der wichtigste Koalitionspartner Rousseffs. Es war die Zeit, als der Stuhl der Präsidentin heftig zu wackeln begann.

Brasilien

Diese Männer stürzten Brasiliens Präsidentin

24 Männer im Kabinett - und keine einzige Frau

Nun, gut fünf Monate später, ist Rousseff suspendiert und Temer damit am Ziel. Für die nächsten maximal sechs Monate, in denen Parlament und Justiz darüber beraten, ob die linksgerichtete Staatschefin endgültig ihr Amt verliert, übernimmt der Mann mit den silbrigen Haaren die Macht.

Sein Kabinett hat Interimspräsident Temer schon vorgestellt. 24 Männer gehören ihm an - und keine einzige Frau. Das passt zu dem erzkonservativen Gesellschaftsbild, das der Chef der moderat rechten Partei PMDB vertritt. Seine Frau Marcela, die mit 32 Jahren nicht einmal halb so alt ist wie er, stellt gern ihr "traditionelles" Rollenverständnis zur Schau. In der Illustrierten Veja erschien unlängst ein Porträt über Temers Frau, der Titel: "Schön, zurückhaltend, häuslich."

Temer wird nachgesagt, er schreibe gern erotische Gedichte und sei "wagemutig bei Eroberungen in Liebesdingen". So formulierte es ein politischer Mitstreiter einmal in einer Boulevardzeitschrift. Ganz anders aber in der Politik, in der Temer "sehr ausgewogen und klug" agiere.