bedeckt München 27°

Brasilien:Das Gesetz des Clans

*** BESTPIX *** President Bolsonaro Speaks in Front of Sympathizers Amidst the Coronavirus (COVID-19) Pandemic

Immer für einen Aufschrei der Empörung gut: Präsident Jair Bolsonaro spricht zu Anhängern in Brasília.

(Foto: Andressa Anholete/Getty Images)

Der brasilianische Justizminister Sérgio Moro galt als unbestechlich - nun ist er zurückgetreten. Präsident Bolsonaro setzt bei dessen Nachfolger auf eine bewährte Methode.

Von Christoph Gurk, Buenos Aires

Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro gerät immer weiter in Bedrängnis. Nachdem am Freitag überraschend Justizminister Sérgio Moro zurückgetreten war, steht Bolsonaro nun in der Kritik, weil er den Posten mit einem engen Freund der Familie nachbesetzen will. Darüber hinaus hat das Oberste Bundesgericht Brasiliens jetzt die Eröffnung eines Verfahrens gegen ihn genehmigt - wegen des Verdachts politischer Einflussnahme auf die Bundespolizei. Am Wochenende waren neue Berichte öffentlich geworden, laut denen diese gegen einen der Söhne des rechtsextremen Politikers ermittelt. Er soll Kopf eines kriminellen Fake-News-Rings gewesen sein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Panorama, Kinder Corona, Handy, Computer
Mediennutzung in Corona-Zeiten
Wo fängt die Sucht an?
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
Corona Simulation Teaser Storytelling grau
Coronavirus
Der lange Weg durch die Pandemie
Diskriminierung bei der Jobsuche: Mit Audience Targeting können bestimmte Kandidaten Jobanzeigen nicht sehen.
Bewerbungen
Schreibt gefälligst eure Stellen aus
Zur SZ-Startseite