bedeckt München 21°

Boxen: Max Schmeling und Joe Louis:Schläge gegen Hitler

Max Schmeling und Joe Louis bestritten die beiden bedeutendsten Boxkämpfe des 20. Jahrhunderts. Ein Zeitzeuge erinnert sich, warum gerade der zweite Fight 1938 in New York ganz Amerika elektrisierte.

Der erste Sieg gegen Adolf Hitler wurde am 22. Juni 1938 errungen, zumindest sehen das bis heute diejenigen US-Amerikaner so, die sich an diese Nacht erinnern können. Arthur Loveley ist einer von ihnen, er war damals zehn Jahre alt, "aber so ein Ereignis vergisst man ja nicht". Der 90-Jährige sitzt im Steakhouse "Gallaghers" in Manhattan und sägt vergnügt an einem Filet Mignon, medium-rare, herum. "Bis 1936 war Max Schmeling sehr beliebt in den USA", sagt Loveley. "Er war höflich, freundlich - und, Mannomann, schlug der eine Rechte." Der erstaunlich agile Loveley legt das Besteck weg und macht diese Schmeling-Rechte vor, "schnurgerade geschlagen, aber mit dem Druck und der Präzision eines Golfschlägers, der den Ball trifft".

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Altersvorsorge
"Viele sind der Meinung, Riester lohnt sich nicht"
Teaser image
Umzug ins Grüne
Stadt, Land, Frust
Teaser image
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"