bedeckt München 12°
vgwortpixel

Bombenanschlag im Irak:Zwölf Tote bei Doppelanschlag in Bagdad

People walk past at the site of a suicide bomb attack at Nakheel Mall across from the oil ministry, in Baghdad

Die Autobomben explodierten vor dem neuen Einkaufszentrum "Nakheel Mall" in Bagdad.

(Foto: REUTERS)

Die Bomben explodierten vor einem Einkaufszentrum und auf dem Parkplatz. Der IS hat sich zu dem Attentat bekannt.

Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag in Bagdad sind mindestens zwölf Menschen getötet worden. Mehr als 40 Menschen wurden Polizeiangaben zufolge verletzt.

Am Freitagabend waren zwei Sprengsätze vor dem Eingang zur Nakheel Mall, einem Einkaufszentrum im Osten der irakischen Hauptstadt, und auf einem Parkplatz detoniert, teilten die Ermittler mit.

Der sogenannte Islamische Staat (IS) bekannte sich zu dem Anschlag. Nach Angaben der IS-nahen Nachrichtenagentur Amak hätten die zwei Attentäter eine Versammlung von Schiiten treffen wollen. Das Einkaufszentrum ist erst im vergangenen Jahr eröffnet worden. In der Mall selbst kam niemand ums Leben. Der IS hatte 2014 etwa ein Drittel des Irak unter seine Kontrolle gebracht.

© SZ.de/dpa/AFP/rtr/lkr/max
Zur SZ-Startseite