Bolsonaro und Trump:Zwei Wahlverlierer im Sunshine State

Lesezeit: 4 min

Bolsonaro und Trump: Brüder im Geiste: Der ehemaligen Präsidenten Jair Bolsonaro und Donald Trump 2020 bei einem Essen in Trumps Anwesen in Mar-a-Lago.

Brüder im Geiste: Der ehemaligen Präsidenten Jair Bolsonaro und Donald Trump 2020 bei einem Essen in Trumps Anwesen in Mar-a-Lago.

(Foto: Aalan Santos/AFP)

Die ehemaligen Präsidenten von Brasilien und der USA verbindet einiges: Sie stehen weit rechts, sind schlechte Verlierer - und neuerdings auch Nachbarn. Die Frage ist, ob sie das bleiben.

Von Peter Burghardt, Washington

Jair Bolsonaro war schon einige Tausend Kilometer weit weg, als seine Verehrer am Sonntag das Regierungsviertel in Brasília demolierten. Das unterscheidet ihn ein wenig von Donald Trump, der zwei Jahre zuvor beim Sturm seiner Hooligans auf das Kapitol noch im Weißen Haus um die Ecke saß. Brasiliens vormaliger Präsident wohnt seit Jahresende in Orlando, Florida, USA. Umso näher ist er nun seinem Gesinnungsgenossen Trump: Es sind von seinem Refugium nur 150 Meilen nach Mar-a-Lago in Palm Beach.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Happy Couple Standing Together In The Elevator; liebe ALLES
Liebe und Partnerschaft
»Zeit ist ein mächtiger Faktor für Beziehungen«
Kindermedizin
Warum mehr Kinderärzte noch nicht genug sind
Group of teenage friend focused on their own smartphone texting on social media; Smartphone
Smartphone
Wie man es schafft, das Handy öfter wegzulegen
Woman texting on mobile phone while at party; Alkohol Horsthemke
Gesundheit
»Die Leber braucht sehr lange, um zu regenerieren«
Betrug beim Online-Banking
Plötzlich fehlen 143 000 Euro auf dem Konto
Zur SZ-Startseite