Bolivien:Der Präsident, vor dem der Putschgeneral kuscht

Lesezeit: 2 min

Präsident Luis Arce findet auch Aug in Aug mit dem Feind klare Worte. (Foto: Josue Cortez/Reuters)

Staatschef Luis Arce tritt den Aufständischen beherzt entgegen, woraufhin sich das Militär zurückzieht. Doch so, wie die Stimmung im Land ist, wird der Friede nicht allzu lange währen.

Von Benedikt Peters

Die Szene, in der sich die jüngste politische Krise Boliviens verdichtet, ist jetzt auf Handyvideos zu sehen. Luis Arce, 60 Jahre alt, Ökonom und Staatspräsident, tritt General Juan José Zúñiga entgegen; wie zwei Blöcke stehen sich die schwer bewaffneten Militärpolizisten in Zúñigas Gefolge und Arces Begleiter, Männer und Frauen in zivil, in einem Durchgang des alten Regierungspalasts gegenüber. Arce trägt eine schwarze Steppjacke, er hebt den Zeigefinger, und er herrscht den General an: „Ich bin Ihr Anführer, und ich befehle Ihnen, Ihre Soldaten zurückzuziehen!“

Zur SZ-Startseite

SZ PlusTV-Duell USA
:So jung kommen wir nicht mehr zusammen

Wenn sich Joe Biden und Donald Trump nach fast vier Jahren mal wieder zum TV-Duell treffen, warten alle nur darauf, dass einer der zwei Alten großen Unsinn redet. Dummerweise sind es aber 90 Minuten, die möglicherweise über die Zukunft der Welt entscheiden.

Von Peter Burghardt, Boris Herrmann und Christian Zaschke

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: