Boko Haram:Nigerianische Armee meldet Erfolg gegen Boko Haram

  • Dem nigerianischen Militär gelingt ein erneuter Erfolg im Kampf gegen den Terror der Boko Haram.
  • Bei einer Befreiungsaktion im Nordosten Nigerias wurden 338 Menschen aus der Gewalt der Extremistengruppe gerettet.

In Nigeria hat die Armee nach eigenen Angaben 338 Menschen aus der Gewalt der Islamistengruppe Boko Haram befreit. Es seien vor allem Frauen und Kinder gerettet worden, teilte die Armee am Mittwoch mit. Die Militäroperation fand demnach am Tag zuvor im Sambisa-Wald im Nordosten des Landes statt, der als eine Hochburg der Extremistengruppe gilt.

Hauptsächlich Frauen und Kinder gerettet

Es seien 192 Kinder und 138 Frauen unter den Befreiten. Sie seien nach Mubi gebracht worden, ein regionales Zentrum nahe der Grenze zu Kamerun. Zuletzt hatte die Armee Ende September gemeldet, dass sie 241 Mädchen und Frauen aus der Gewalt von Boko Haram befreit habe.

Die Extremisten kämpfen seit sechs Jahren für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats im mehrheitlich muslimischen Nordosten Nigerias. Mindestens 17 000 Menschen wurden in dem Konflikt bisher getötet, 2,5 Millionen Menschen wurden durch die Gewalt in die Flucht getrieben

Der Nigerian Times sagte ein Armee-Sprecher, dass bei dem jüngsten Einsatz außerdem mehr als 30 Terroristen getötet wurden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB