Mehr als 60 Jahre nach Kriegesende stellte das Holocaust-Museum in Washington ein neu entdecktes Fotoalbum vor: Es enthält 116 Aufnahmen von SS-Offizieren im Vernichtungslager Auschwitz. Das Museum erhielt die Fotos von einem pensionierten Geheimdienstoffizier der US-Armee, der 1946 in einer Wohnung in Deutschland auf das Album stieß.

Diese Aufnahme zeigt das Deckblatt mit einem Bild, auf dem der letzte Auschwitz-Kommandant Richard Baer (links) und der Besitzer des Albums, Karl Höcker.

Foto: AP

18. Dezember 2009, 13:462009-12-18 13:46:00 © SZ.de/odg