Bildstrecke:Neonazi-Subkultur

Aggressive Metal-Musik gilt als besonders geeigneter Rahmen, um Neonazi-Ideologie zu transportieren. Öffentlich zeigen deutsche Neonazis mit einschlägigem Outfit Flagge.

20 Bilder

-

Quelle: SZ

1 / 20

Die Band Absurd hat in der deutschen Nazi-Black-Metal-Szene Kultstatus. Wiederholt ist sie im Gasthof Göb im fränkischen Gremsdorf aufgetreten - zum Beispiel am 4. März 2006.

-

Quelle: SZ

2 / 20

Fans feiern einen Auftritt der Band Absurd mit Hitlergrüßen.

-

Quelle: SZ

3 / 20

Unheilige Allianzen: Bei NS-Black-Metal-Konzerten mit Bands wie Absurd treffen sich Heiden, Satanisten und Neonazis. Ihr Hass gilt beispielsweise Juden und Christen.

-

Quelle: SZ

4 / 20

Absurd spielt gerne mit dem Feuer - tatsächlich und im politischen Sinne.

-

Quelle: SZ

5 / 20

Absurd-Sänger Ronald Wolf Möbus mit Henkersaxt. Martialische, blutrünstige Texte sind ein Markenzeichen der NS-Black-Metal-Band.

-

Quelle: SZ

6 / 20

Auch der Absurd-Sänger wird per Hitlergruß begrüßt.

-

Quelle: SZ

7 / 20

Die Hand zum Hitlergruß erhoben - Neonazis aus vielen Ländern Europas haben am 10. Februar 2007 den Day of Honour (Tag der Ehre) im ungarischen Budapest gefeiert, der an eine SS-Schlacht gegen Ende des Zweiten Weltkriegs erinnert. Abends trafen sie sich zum Nazi-Konzert - im Vereinsheim der Neonazi-Organisation Blood & Honour (Blut und Ehre) nahe der ungarischen Hauptstadt. In der Mitte: Der Fürther NPD-Chef Matthias Fischer mit Hitlergruß. Doch damit nicht genug: Fischer...

-

Quelle: SZ

8 / 20

... trug sogar das Shirt von Blood & Honour Hungaria - einem Ableger des internationalen Neonazi-Netzwerks Blood & Honour, dessen deutsche Division verboten ist.

-

Quelle: SZ

9 / 20

Bei Neonazi-Konzerten fallen viele Hemmungen und...

-

Quelle: SZ

10 / 20

...Hakenkreuz-Tätowierungen werden stolz präsentiert. Ort des Geschehens: Ein nach Oberösterreich ausgelagertes - ursprünglich in Bayern geplantes Neonazi-Konzert am 9. Dezember 2006. Dabei spielte auch...

-

Quelle: SZ

11 / 20

...eine Schweizer Szene-Band, die ebenfalls mit Hitlergrüßen willkommen geheißen wurde. Die Neonazi-Szene legt aber auch Wert auf Garderobe mit rechtsextremen Parolen. Die geht es zum Beispiel...

-

Quelle: SZ

12 / 20

...im Laden der Chemnitzer Rechtsrock-Firma PC Records. Eine große Auswahl gibt es an ...

-

Quelle: SZ

13 / 20

T-Shirts. Mit Baseballschläger...

-

Quelle: SZ

14 / 20

...nationalistischem Bekenntnis....

-

Quelle: SZ

15 / 20

...germanischen Göttern...

-

Quelle: SZ

16 / 20

...dem Logo einer Szene-Band...

-

Quelle: SZ

17 / 20

...Reverenzen an den amerikanischen Ku-Klux-Klan...

-

Quelle: SZ

18 / 20

...rassistischem Überlegenheitsgehabe und sogar...

-

Quelle: SZ

19 / 20

...als Unterhosen in weiß und...

-

Quelle: SZ

20 / 20

...schwarz.

Zur SZ-Startseite