bedeckt München

Bilder vom Gipfel:"Sehen wir freundlich, attraktiv und dünn aus? Perfekt"

Trump und Kim haben offenbar Spaß daran, gemeinsam zu posieren. Und auch sonst macht das Spektakel in Singapur viel her. Der Gipfel in Bildern.

18 Bilder

-

Quelle: AP

1 / 18

Ein Höhepunkt des Gipfels: Gegen Viertel vor zwei am Mittag (Ortszeit) treten Trump und Kim in Singapur vor die Presse. Im Blitzlichtgewitter nehmen sie Platz und unterzeichnen Dokumente. Es ist zu einer Vereinbarung zwischen Nordkorea und den USA gekommen, Trump hatte dies bereits angekündigt. Was aber bedeutet sie?

-

Quelle: Saul Loeb/AFP

2 / 18

Das ist noch offen. Klar ist, dass die USA dem Text zufolge Nordkorea Sicherheitsgarantien geben, im Gegenzug willigt Kim ein, Atomwaffen abzubauen. Die Frage ist aber zum Beispiel, wie diese "vollständige Denuklearisierung", die in dem Dokument festgehalten ist, kontrolliert werden soll. Mit Spannung erwartet wird eine Pressekonferenz, die der US-Präsident dazu in Kürze geben will und die weitere Details offenbaren könnte. Trump, so viel ist klar, ist wohl sehr stolz auf das Dokument.

Gipfeltreffen in Singapur

Quelle: dpa

3 / 18

Einige Augenblicke zuvor: Nach dem Mittagessen im Capella Resort machen die beiden Staatschefs einen kleinen Spaziergang auf dem Hotelgelände. Die Stimmung scheint gut zu sein.

Kim Jong Un, Donald Trump

Quelle: AP

4 / 18

Während Kim und Trump in Singapur tagten, versuchen Kommentatoren in aller Welt die Gesichtsausdrücke der beiden zu deuten: Lächelt Kim da etwa? Für Belustigung sorgt eine Bermerkung, die der US-Präsident Fotografen gegenüber macht: "Bekommt jeder ein gutes Bild? Also, sehen wir freundlich, attraktiv und dünn aus? Perfekt."

U.S. President Donald Trump is seen with North Korea's leader Kim Jong Un before their expanded bilateral meeting in Singapore

Quelle: REUTERS

5 / 18

Nordkoreas Diktator Kim Jong-un und US-Präsident Donald Trump gemeinsam am Verhandlungstisch.

Gipfeltreffen in Singapur

Quelle: dpa

6 / 18

Trump sagte eine "großartige Beziehung" zu Kim voraus. Daran habe er "keinen Zweifel". Der nordkoreanische Machthaber sagte seinerseits, der Weg zu seinem Treffen mit dem US-Präsidenten sei "nicht leicht" gewesen. Im Weg gestanden hätten "die alten Vorurteile und Praktiken". Doch seien diese Hindernisse überwunden worden, "und wir sind heute hier".

Gipfeltreffen in Singapur

Quelle: dpa

7 / 18

Ein Handschlag für die Geschichtsbücher: Pünktlich um neun Uhr morgens (Ortszeit) haben sich der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un und US-Präsident Donald Trump in Singapur getroffen.

Singapore's Foreign Minister Vivian Balakrishnan takes a selfie with North Korea's leader Kim Jong Un during a visit in Merlion Park in Singapore

Quelle: REUTERS

8 / 18

Schon am Vortag hatte es erste Fotos von Kim Jong-un gegeben. Zunächst ging er stundenlang nicht aus dem Hotel. Am Abend gibt er sich beim Selfie mit Singapurs Außenminister Vivian Balakrishnan (links) entspannt.

-

Quelle: AFP

9 / 18

Singapur gefällt dem nordkoreanischen Machthaber offenbar: Der Besuch im Marina Bay Sands Hotel, dessen Bau etwa 4,6 Milliarden Dollar gekostet hat, ringt ihm ein breites Lächeln ab.

-

Quelle: AFP

10 / 18

Stunden vor dem Gipfel zwischen Trump und Kim trifft auch der frühere Basketballstar Dennis Rodman in Singapur ein. Zu Reportern sagt Rodman, er wisse noch nicht, ob er den nordkoreanischen Staatsführer dort auch treffen werde. Vor wenigen Tagen hatte er angekündigt, seine "Freunde" Trump und Kim in jeglicher Weise unterstützen zu wollen.

U.S. President Donald Trump Arrives In Singapore Ahead Of The U.S.-DPRK Summit

Quelle: Getty Images

11 / 18

US-Präsident Donald Trump war schon am Sonntag, zwei Tage vor dem Treffen mit Kim, in Singapur eingetroffen. Er landete mit der Air Force One auf dem Militärflughafen Paya Lebar.

-

Quelle: AFP

12 / 18

Mit dem gepanzerten Wagen des US-Präsidenten, Spitzname The Beast, fährt Trump durch die Straßen Singapurs. Mit seiner Eskorte ist er auf dem Weg in den Istana, den offiziellen Arbeitssitz des Premierministers von Singapur. Dort trifft er sich am Tag vor dem Gipfel mit Kim mit Singapurs Premier Lee Hsien Loong zu bilateralen Gesprächen.

-

Quelle: AFP

13 / 18

Trump und seine Delegation, unter anderem mit US-Außenminister Mike Pompeo und Sicherheitsberater John Bolton, bei einem Mittagessen mit Lee und seinen Mitarbeitern.

North Korean leader Kim Jong Un arrives in Singapore

Quelle: REUTERS

14 / 18

Auch Kim Jong-un traf bereits am Sonntag in Singapur ein. Das Flugzeug wurde dafür von Air China bereitgestellt.

Kin Jong Un, Vivian Balakrishnan

Quelle: AP

15 / 18

Auf dem internationalen Flughafen Changi wurde Kim von Singapurs Außenminister Vivian Balakrishnan empfangen. Später stand auch für ihn ein Treffen mit Premierminister Lee auf dem Programm.

-

Quelle: AP

16 / 18

In einem Bus verlässt ein Team nordkoreanischer Sicherheitsleute das Hotel, in dem Kim untergebracht ist. Der Machthaber ist bekannt dafür, stets mit Anschlägen zu rechnen - beim ersten Treffen mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in joggten deshalb allein zwölf Leibwächter neben seiner Limousine her.

-

Quelle: AFP

17 / 18

Die Sicherheitsvorkehrungen rund um den Tagungsort und die Hotels der Staatschefs sind hoch - trotzdem beobachten Hunderte Journalisten und Schaulustige die Limousine Kim Jong-uns auf dem Weg zum Premier Singapurs.

North Korean Leader Kim Jong-un Arrives In Singapore Ahead Of The U.S.-DPRK Summit

Quelle: Getty Images

18 / 18

Kim trifft Lee ebenfalls im Istana. Lees Regierung könnte Kim sogar wortwörtlich einladen: Verteidigungsminister Ng Eng Hen sagte, das Land sei gerne bereit, die Kosten für Kims Aufenthalt zu übernehmen, um damit "eine kleine Rolle in diesem historischen Treffen spielen zu können".

© SZ.de/csi/bepe/jsa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema