Krieg in der Ukraine:Alle gegen Putin

Lesezeit: 10 min

Krieg in der Ukraine: Er sei "der Anführer der freien Welt", sagt Joe Biden: In Brüssel zeigt sich der US-Präsident sehr selbstbewusst und zufrieden mit sich. Warum also nicht mit Olaf Scholz scherzen?

Er sei "der Anführer der freien Welt", sagt Joe Biden: In Brüssel zeigt sich der US-Präsident sehr selbstbewusst und zufrieden mit sich. Warum also nicht mit Olaf Scholz scherzen?

(Foto: Olivier Matthys/dpa)

Im Kampf gegen Wladimir Putin rücken die USA und Europa so eng zusammen wie nie zuvor. Und Brüssel wird für zwei Tage zur Hauptstadt der westlichen Welt. Szenen der Selbstvergewisserung.

Von Björn Finke, Josef Kelnberger und Matthias Kolb, Brüssel

Joe Biden ist der Letzte, der im Pressesaal des Nato-Hauptquartiers in Brüssel die Bühne betritt. "Danke, dass Sie sich die Zeit nehmen", sagt der US-Präsident und fragt am Ende des ersten, langen Gipfeltags: "Bin ich Nummer 16 oder Nummer 17?" Dann wird Biden ernst, denn natürlich weiß er, dass er die Nummer eins ist. Auf ihn haben alle gewartet.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Medizin
Wieso die Schilddrüse oft unnötig behandelt wird
Prantls Blick
Ein Furz aus dem Vatikan
Private Pools
Der Untergang der Gartenkaribik
Covid-Impfung
Die Nebenwirkungen der Covid-Impfstoffe
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB