Sicherheitspolitik:Putin und Biden irritieren Europa

Lesezeit: 4 min

President Biden travels to Missouri, from the White House in Washington

US-Präsident Joe Biden kündigt einen hochrangigen Sicherheitsdialog mit Russland an.

(Foto: Tom Brenner/REUTERS)

Die Präsidenten von Russland und den USA verabreden einen Dialog, um die Krise in der Ukraine zu entschärfen. In Osteuropa löst das Besorgnis aus. Und Moskau verlangt große Zugeständnisse.

Von Stefan Kornelius und Paul-Anton Krüger, Berlin

Es war ein ungewöhnlicher Ort für eine einigermaßen sensationelle Ankündigung: Auf dem Weg zu seinem Hubschrauber Marine One verkündete US-Präsident Joe Biden am späten Mittwochabend deutscher Zeit, dass er einen hochrangigen Sicherheitsdialog mit Russland plant. Mit dabei: ein paar ausgewählte Nato-Alliierte. Ziel: ein gemeinsames Verständnis von Europas Sicherheit.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Thoughtful senior man sitting on chair in living room; Aengste
Gesundheit
Wie ich meinen Ängsten den Kampf ansagte
Feminismus
Gute Feministin, schlechte Feministin
Josef Aldenhoff
Josef Aldenhoff im Gespräch
"Sexualität ist oft verstörend"
Radfahren und Gesundheit
"Es gibt tatsächlich eine sportliche Prägungsphase"
Campino zu 40 Jahre "Die Toten Hosen"
"War in Ihrer Zeitung der Beitrag von Habermas zum Ukraine-Krieg?"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB