bedeckt München

Biden gegen Trump:Die TV-Debatte im Video

Zum letzten Mal vor der Wahl sind die beiden Präsidentschaftskandidaten aufeinander getroffen - und diesmal galten andere Regeln.

Zwölf Tage vor der Wahl kommen US-Präsident Donald Trump und sein Herausforderer Joe Biden zu ihrem zweiten und letzten TV-Duell zusammen. Bei der eineinhalbstündigen Debatte in Nashville im Bundesstaat Tennessee gelten neue Regeln, nachdem das erste TV-Duell vor allem wegen Trumps Unterbrechungen in Chaos ausgeartet war. Während des zweiminütigen Eingangsstatements eines Kandidaten zu Beginn eines Themenkomplexes bleibt das Mikrofon des Gegenkandidaten abgeschaltet.

Die Moderatorin

Die NBC-Journalistin Kristin Welker berichtete 2016 über den Wahlkampf der damaligen Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Hillary Clinton. Sie arbeitet als Korrespondentin im Weißen Haus in Washington, seit Januar 2020 ist sie Co-Moderatorin der Sendung Weekend Today. Sie wird die zweite Schwarze in der Geschichte der USA sein, die allein eine Präsidentschaftsdebatte moderiert. Trump nannte sie vorab "total parteiisch". (Mehr zu Kristin Welker).

Die Themen

Eine unabhängige Kommission bereitet die TV-Duelle vor - und somit auch die Themen. In der letzten Runde sollen Biden und Trump unter anderen über Corona, Klimawandel, Familienpolitik und nationale Sicherheit diskutieren.

Aktuelle Umfragen

Trump liegt in landesweiten Umfragen hinter Biden. Wegen des komplizierten Wahlsystems in den USA haben diese Befragungen aber begrenzte Aussagekraft. Die Wahl findet am 3. November statt. Nach bisherigem Stand haben etwa 44 Millionen Wahlberechtigte vor der TV-Debatte bereits abgestimmt, das entspricht knapp 32 Prozent der Wahlbeteiligung von 2016.

© dpa/anri/jobr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite