USA:Der älteste Präsident wird noch ein Jahr älter

Lesezeit: 4 min

USA: Soll er noch mal ran? Die frühe Erklärung von Donald Trump, erneut zu kandidieren, setzt Joe Biden unter Zugzwang.

Soll er noch mal ran? Die frühe Erklärung von Donald Trump, erneut zu kandidieren, setzt Joe Biden unter Zugzwang.

(Foto: Evan Vucci/dpa)

Joe Biden wird am Sonntag achtzig. Für die Demokraten ist das kein Tag zum Feiern.

Von Fabian Fellmann, Washington

Schon zum dritten Mal feiert Joe Biden an diesem Sonntag einen historischen Rekord. Er wird der erste US-Präsident sein, der seinen 80. Geburtstag im Amt begeht, und ist damit der älteste amtierende Präsident in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Das war Biden schon bei seinem 78. und 79. Geburtstag, mit dem runden Geburtstag kommt nun aber einer mit einer besonderen Bedeutung auf ihn zu.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Elternschaft
Mutterseelengechillt
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Young man have bath in ice covered lake in nature and looking up.; Kaltwasserschwimmen
Gesundheit
"Im kalten Wasser zu schwimmen, ist wie ein sicherer Weg, Drogen zu nehmen"
Medizin
Ist doch nur psychisch
Porsche-Architektur
Willkommen im schwäbischen Valley
Zur SZ-Startseite