Im Wald selbst gibt es mittlerweile mehrere Baumdörfer, sie heißen Beechtown, Gallien oder Oaktown. In letzterem wohnt der dienstälteste Waldbesetzter: Clumsy (links im Bild), ein 30-jähriger Österreicher, der seit sechseinhalb Jahren in seinem 16 Meter hohen, selbstgebauten Baumhaus Mona lebt. Er hat dort nahe der Baumkrone einen Ofen, eine Dusche und wird morgens in seinem von drei Seiten verglasten Schlafzimmer von Eichhörnchen geweckt. Clumsy heißt natürlich nicht wirklich so, das ist sein Waldname. Ihre wahren Identitäten geben die Waldbewohner nicht preis. Clumsy erklärt seine Motivation so: "Dieser Wald ist das perfekte Symbol für unseren Klimakampf, all die Bäume sollen geopfert werden ausgerechnet für die größte CO2-Schleuder in Europa."

Bild: Jana Stegemann 13. September 2018, 07:302018-09-13 07:30:22 © SZ.de/kler