bedeckt München

Berlin:Verfahren gegen 40 Polizisten

Die Berliner Polizei führt inzwischen fast 40 Disziplinarverfahren gegen Polizisten wegen des Verdachts von rechtsextremistischen Vorfällen. In etwa 20 dieser Fälle gehe es darum, die Polizeibeamten zu entlassen, sagte Polizeipräsidentin Barbara Slowik der Zeitung Die Welt. "Wir haben Kolleginnen und Kollegen mit rechtsextremistischem Gedankengut in unseren Reihen. Das ist leider so." Slowik sagte weiter: "Wir sind alle genervt und wütend, dass einige wenige unseren Ruf so beschmutzen." Die Polizei ziehe schon eher wertkonservative Menschen an, die die Regeln gesellschaftlichen Zusammenlebens durchsetzen wollen. Extremisten würden aber nicht akzeptiert. Die Entlassung von Polizisten sei aber nicht immer so einfach, sagte Slowik. "Tatsächlich stützt uns die Rechtsprechung aber nicht immer in unserem konsequenten Vorgehen."

© SZ vom 04.11.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema