Berlin-Wahl 2011: Künast fordert Wowereit herausAllzweckwaffe gegen Salonlinken

Renate Künast will Regierende Bürgermeisterin in Berlin werden - und Klaus Wowereit aus dem Amt jagen. Wer wäre der bessere Regierende Bürgermeister? sueddeutsche.de macht den Kandidatencheck. Stimmen Sie ab!

Berlin-Wahl 2011: Künast fordert Wowereit heraus – Renate Künast: Politische Erfahrung

Renate Künast hat den Spekulanten recht gegeben: Sie wird bei den Wahlen in Berlin antreten, Klaus Wowereit das Amt des Regierenden Bürgermeisters abzujagen. Wie stehen die Chancen der beiden Kandidaten? Stimmen Sie ab!

Mit dem Bürgermeisteramt würde Renate Künast zu den Anfängen ihrer politischen Karriere zurückkehren: Von 1985 an prägte Künast die Politik der Grünen in Berlin. In Arbeitskreisen zur Wiedervereinigung, Runden zur Integration und bei rot-grünen Koalitionsverhandlungen erwarb sich Künast den Ruf als durchsetzungsstarke Pragmatikerin. Den Sprung in die Bundespolitik hatte Künast nach dem rot-grünen Wahlsieg 1998 noch knapp verpasst, der gelang ihr dann aber gut zwei Jahre später - direkt an die Spitze des neu geschaffenen Umwelt- und Verbraucherschutzministeriums. Noch bevor Merkels Kabinett vereidigt wurde, trat Künast 2005 als Bundesministerin zurück.

Hier im Bild: Als Spitzenkandidatin der Grünen gibt Künast bei den Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus 1999 ihre Stimme ab.

Bild: DPA 21. Oktober 2010, 13:422010-10-21 13:42:46 © sueddeutsche.de/mikö/leja/woja