Berlin:Denkmal für Stasi-Opfer eingeweiht

An der ehemaligen Stasi-Zentrale in Berlin ist am Samstag ein Denkmal für die Opfer der kommunistischen Diktatur eingeweiht worden. Es soll an die Menschenrechtsverletzungen der politischen Justiz in der sowjetischen Besatzungszone und DDR erinnern, teilte das Bürgerkomitee 15. Januar e. V. am Sonntag mit. Das Monument steht am Roedeliusplatz in Alt-Lichtenberg. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden rund um den Platz nach Angaben des Vereins zwischen 1945 und 1989 fast 200 Menschen zu Tode und langen Haftstrafen verurteilt. Neben dem Ministerium für Staatssicherheit befanden sich dort auch zwei Polizeiinspektionen, das Stadtbezirksgericht und das Gefängnis Magdalenenstraße. dpa

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: