bedeckt München

Immobilie in Berlin:Die heißeste Adresse

Das City Hostel Berlin PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY 1078900817

Nordkorea besitzt ein gut 6000 Quadratmeter großes Areal mitten im Regierungsviertel. Darunter auch ein ehemaliges Verwaltungsgebäude, das zum Hostel umgebaut wurde.

(Foto: Marcus Krauss/imago/CHROMORANGE)

Das "City Hostel" in der Hauptstadt steht auf dem Boden der Botschaft Nordkoreas. Jetzt gibt es eine Räumungsklage. Neues zur Posse um ein hässliches Haus.

Von Christoph Giesen und Georg Mascolo

Es kommt nicht oft vor, dass Nordkorea den Rechtsweg bemüht. Der 28. Februar 2018 war so ein Tag. Da reichte die Botschaft der "Demokratischen Volksrepublik Korea" beim Landgericht in Berlin eine ziemlich ungewöhnliche Klage ein - formal eine Mietsache, ein Antrag auf Kündigung und Räumung. Die Berliner Firma EGI GmbH, die auf dem Gelände der nordkoreanischen Vertretung ein Jugendhotel, das City Hostel, betreibt, sollte ausziehen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Presidential Candidate Joe Biden Campaigns In Wilmington, Delaware
US-Umweltpolitik
Bis 2050 klimaneutral - Bidens harter Bruch mit Trump
Wirecard
Catch me if you can
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
Coronavirus - Kanada
Leben in der Pandemie
Weiter so
Zur SZ-Startseite