bedeckt München 24°

Immobilie in Berlin:Die heißeste Adresse

Das City Hostel Berlin PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONLY 1078900817

Nordkorea besitzt ein gut 6000 Quadratmeter großes Areal mitten im Regierungsviertel. Darunter auch ein ehemaliges Verwaltungsgebäude, das zum Hostel umgebaut wurde.

(Foto: Marcus Krauss/imago/CHROMORANGE)

Das "City Hostel" in der Hauptstadt steht auf dem Boden der Botschaft Nordkoreas. Jetzt gibt es eine Räumungsklage. Neues zur Posse um ein hässliches Haus.

Es kommt nicht oft vor, dass Nordkorea den Rechtsweg bemüht. Der 28. Februar 2018 war so ein Tag. Da reichte die Botschaft der "Demokratischen Volksrepublik Korea" beim Landgericht in Berlin eine ziemlich ungewöhnliche Klage ein - formal eine Mietsache, ein Antrag auf Kündigung und Räumung. Die Berliner Firma EGI GmbH, die auf dem Gelände der nordkoreanischen Vertretung ein Jugendhotel, das City Hostel, betreibt, sollte ausziehen.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kriminalität
Kopf ab, und Ende
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Diplomatie
Die Dänen gegen Donald Trump
Teaser image
Jeffrey Epstein
American Psycho
Teaser image
Strache-Video
In der Falle