Berlin:Ausnahme für Kinder bei 2G

Das Land Berlin lässt Ausnahmen bei der Corona-2G-Regel zu. Neben Geimpften und Genesenen sollen auch Kinder unter zwölf Jahren Zugang zu Restaurants erhalten, die sich für 2G entscheiden. Darauf verständigte sich der Senat nach Protesten. Es bleibt damit dabei, dass Restaurants entscheiden können, ob sie wie bisher Geimpften, Genesenen und Getesteten (3G) einlassen oder ohne Maskenpflicht und mit mehr Teilnehmern nur noch Geimpften und Genesenen (2G). Im letzteren Fall dürfen nun aber auch Kinder dazukommen. Kinder ab sechs Jahren müssen aber einen negativen Test vorweisen, falls sie nicht schon in der Schule getestet werden.

© SZ vom 16.09.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB