Antiisraelische Demonstrationen:Flammen der Gewalt

Antiisraelische Demonstrationen: "Wir werden Neukölln zu Gaza machen. Zündet alles an": Gewalttätige Demonstration am Mittwoch im Berliner Stadtteil Neukölln.

"Wir werden Neukölln zu Gaza machen. Zündet alles an": Gewalttätige Demonstration am Mittwoch im Berliner Stadtteil Neukölln.

(Foto: Paul Zinken/dpa)

Nacht für Nacht kommt es in Berlin zu brutalen Protesten, und die Behörden befürchten noch mehr Ausschreitungen. Im Rest der Republik ist es dagegen weitgehend ruhig geblieben. Warum das so ist - und warum sich das noch ändern könnte.

Von Ulrike Heidenreich, Jan Heidtmann und Christian Wernicke

Berlin rüstet sich für eine lange Auseinandersetzung. Am Donnerstagmorgen ist das ganz praktisch zu beobachten: Polizeibeamte sind mit einem Lastwagen zum Holocaust-Mahnmal in der Mitte der Stadt gekommen. Leicht ächzend laden die Männer die schweren Absperrgitter ab und verteilen sie in Zehner-Bündeln rund um das Stelenfeld. "Die bleiben jetzt erst mal da", erklärt einer der Beamten. "Wenn Gefahr kommt, werden sie aufgebaut."

Zur SZ-Startseite

SZ PlusNatalie Amiri über Israel
:Die Hamas ist nicht allein

Der Terror gegen Israel ist international organisiert, unter der Leitung der Islamischen Republik Iran. Ihr Ziel geht uns alle an.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: