Spanien:Machtkampf an der Biskaya

Spanien: Bei einer Demonstration der Euskal Herria Bildu in Bilbao steht der Generalsekretär der Partei Arnaldo Otegi in der Mitte des Spruchbands: "Wir sind eine Nation".

Bei einer Demonstration der Euskal Herria Bildu in Bilbao steht der Generalsekretär der Partei Arnaldo Otegi in der Mitte des Spruchbands: "Wir sind eine Nation".

(Foto: Ander Gillenea/AFP)

Kurz vor der Wahl im Baskenland gewinnt die linke nationalistische Partei Bildu deutlich an Zustimmung. Das erschreckt viele Spanier, weil ihr eine Nähe zu der früheren Terrororganisation Eta vorgeworfen wird.

Von Patrick Illinger, Madrid

Wenige Wochen vor den Regionalwahlen im Baskenland am 21. April bahnt sich in Spanien ein politischer Konflikt an, der ähnliche Sprengkraft hat wie der katalanische Separatismus. Jüngsten Umfragen zufolge kann die linksgerichtete, nationalistische Partei Euskal Herria Bildu in der autonomen Region mit deutlichen Zugewinnen rechnen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusSpanien
:Die langen Schatten der Eta

Auch wenn die Jahre des Terrors vorbei sind: Die Verwundungen sitzen noch immer tief. Ein Besuch im Land der Basken.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: