Einen Staatsempfang bereitete auch der damalige US-Präsident Bill Clinton dem Dalai Lama bei dessen Besuch im November 1998 nicht. Wie Barack Obama auch empfing Clinton das tibetische Oberhaupt zwar im Weißen Haus, allerdings nicht im Oval Office, sondern im Map Room, dem Kartenraum.

Trotz anhaltender Kritik aus Peking trafen sich alle amtierenden US-Präsidenten der vergangenen 20 Jahre mit dem Dalai Lama. In diese Liste reiht sich nun auch Barack Obama ein.

Foto: AP Text: sueddeutsche.de/Patrizia Barbera/bavo

19. Februar 2010, 09:372010-02-19 09:37:00 ©