bedeckt München 16°

Auswärtiges Amt:Neubesetzung

Die neue Regierung will einige der wichtigsten Botschafter auswechseln. Darunter auch Peter Wittig, Berlins oberster Mann in Washington - er wird nun Botschafter in London. Neue Botschafter gibt es auch in China und bei der EU.

Die große Koalition besetzt einige der wichtigsten Botschafterposten neu: Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch die Entsendung der bisherigen Innen-Staatssekretärin Emily Haber als Botschafterin nach Washington. Der Amtsinhaber Peter Wittig kehrt nach vier Jahren zurück nach Europa und wird im Sommer Botschafter in London. In der Diplomatin Haber steht künftig erstmals eine Frau an der Spitze der deutschen Botschaft in den Vereinigten Staaten. Eine Veränderung steht auch in Brüssel an: Der bisherige Botschafter in Peking, Michael Clauß, soll nach Informationen aus Regierungskreisen Nachfolger von Reinhard Silberberg als Botschafter bei der EU werden. Silberberg geht in Pension. Als früherer Europa-Abteilungsleiter im Auswärtigen Amt gilt Clauß als EU-Experte. In seine Amtszeit würde dann auch die nächste deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020 fallen. Ursprünglich war auch der deutsche Botschafter in Paris, Nikolaus Meyer-Landrut, für den Posten in der EU-Hauptstadt im Gespräch. Hintergrund für dessen Verbleib in Frankreich sei vor allem die Bedeutung und Intensität der derzeitigen deutsch-französischen Abstimmungen, hieß es. Zudem müssen die Botschafterposten im Einvernehmen zwischen dem Kanzleramt und dem Auswärtigen Amt entschieden werden. Meyer-Landrut war zuvor europapolitischer Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

© SZ vom 19.04.2018 / Reuters

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite