Ausstellungen zum Ersten WeltkriegWo der Weltenbrand begreifbar wird

Propaganda, patriotischer Nippes und das Grauen der Front: Facettenreich arbeiten Ausstellungen den Ersten Weltkrieg auf. Eine Auswahl von Wien bis Kansas City in Bildern.

Schreckensgemälde und verwitterte Stellungen, polierte Helme und Fotos, die das Grauen zeigen: 100 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges sind viele Facetten der Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts dokumentiert. Eine Auswahl von Ausstellungen und Gedenk-Orten, durch die der Weltenbrand begreifbar wird.

Im Bild: Foto aus der Ausstellung "An meine Völker" der Österreichischen Nationalbibliothek in Wien. Die vom "k. u. k. Kriegspressequartier" herausgegebene Aufnahme von 1918 zeigt eine durch die Österreicher eroberte italienische Stellung an der Piave-Front.

Bild: Österr. Nationalbibliothek 25. April 2014, 11:562014-04-25 11:56:25 © SZ.de/odg