Außen- und Entwicklungsminister auf Nahost-Besuch Westerwelle warnt vor einseitigen Schritten

Gestern besuchte er überraschend die libyschen Rebellen in Bengasi, jetzt ist Außenminister Guido Westerwelle nach Israel und in die Palästinensergebiete gekommen, zu Gesprächen über den Nahost-Friedensprozess. Entwicklungsminiser Niebel reist mit - beschränkt sich auf technische Fragen wie die Wasserversorgung im Gaza-Streifen.

Gestern besuchte er überraschend die libyschen Rebellen in Bengasi, jetzt ist Außenminister Guido Westerwelle nach Israel und in die Palästinensergebiete gekommen, zu Gesprächen über den Nahost-Friedensprozess. Entwicklungsminiser Niebel reist mit - beschränkt sich auf technische Fragen wie die Wasserversorgung im Gaza-Streifen.

"Der Stillstand ist gefährlich":  Außenminister Guido Westerwelle hat bei seinem Treffen mit Israels Premier Benjamin Netanjahu (re.) zu mehr Verhandlungsbereitschaft gegenüber den Palästinensern aufgerufen. "Wir sind in einer Lage, wo wir unseren guten Freunden in Israel sagen können und auch sagen müssen: zeigt mehr Flexibilität", so Westerwelle in Jerusalem.

Bild: dpa 14. Juni 2011, 19:172011-06-14 19:17:55 © dpa/olkl