Elizabeth Honner aus Australien, 41 Jahre, Buchhalterin

Der Vater meines Partners ist wie ich Ausländer. Er wohnt seit 40 Jahren in Deutschland und darf nicht wählen. Das ist unfair. Ich selbst habe eine Zeitlang in Großbritannien gelebt, wo ich als Ausländerin wählen durfte. Ich finde, jeder, der für eine längere Zeit in einem Land lebt, sollte dort auch bei allen Wahlen teilnehmen dürfen. Meine Stimme würde ich der SPD geben. Generell rate ich allen Deutschen, zur Wahl zu gehen. Nur dann darf man sich hinterher auch beschweren. Ich glaube auch, je höher die Wahlbeteiligung ist, desto zufriedener sind die Bürger mit dem Ergebnis. In Australien besteht zum Beispiel Wahlpflicht. Da jeder seine Stimme abgeben muss, wenn er keine Strafe bezahlen will, macht er sich auch eher Gedanken darüber, wem er seine Stimme gibt. In Deutschland ist die Verlockung groß, nicht zur Wahl zu gehen, nur weil viele sich nicht von den Parteien angesprochen fühlen und sich nicht für die Wahl begeistern können. Aber die Politiker entscheiden doch, wie es mit Deutschland weitergeht. Darum noch mal mein Rat an die Deutschen: Geht wählen!

Foto: o. H.

16. September 2009, 11:362009-09-16 11:36:00 ©