bedeckt München 14°

Proteste gegen Gaddafi:UN-Botschafter: Tausende Tote in Libyen

Der libysche UN-Vizebotschafter spricht von mehreren tausend Toten bei den Protesten in Libyen. In Tripolis wendet sich Gaddafi an seine Anhänger - und ruft sie zum bewaffneten Kampf auf: "Wir werden kämpfen und wir werden siegen", kündigt er an. In der libyschen Hauptstadt eröffnen Gaddafis Truppen das Feuer auf die Demonstranten.

Live-Ticker

Bewaffnete Anhänger Gaddafis und Söldnertruppen gehen weiter mit brutaler Gewalt gegen die Demonstranten vor. Augenzeugen berichten, dass auch die Versorgung der Verletzten schwierig sei. Sie könnten nicht in die Krankenhäuser gebracht werden, weil überall geschossen werde. Bei den Auseinandersetzungen sollen allein in der Stadt Bengasi etwa 400 Menschen getötet worden sein.

Libyan leader Muammar Gaddafi addresses his supporters in Tripoli's Green Square in this still image taken from video

Erneut hat sich Gaddafi öffentlich gezeigt - dieses Mal auf dem Grünen Platz in Tripolis. Seine Anhänger forderte er zum bewaffneten Kampf auf.

(Foto: REUTERS)
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema