bedeckt München 26°
vgwortpixel

Atomstreit USA - Nordkorea:Verdacht gegen Nordkorea

US-Geheimdiensten zufolge geht der Raketenbau weiter - obwohl Kim doch Trump das Gegenteil versprochen hatte.

Ungeachtet der Entspannungsbemühungen auf der koreanischen Halbinsel scheint Nordkorea einem US-Medienbericht zufolge weiter ballistische Interkontinentalraketen zu bauen. In der Forschungseinrichtung Sanumdong bei Pjöngjang werde an ein bis zwei mit Flüssigtreibstoff betriebenen Raketen gearbeitet, berichtete die Washington Post am Montag. In Sanumdong wurde auch die erste ballistische Interkontinentalrakete Nordkoreas hergestellt, die die USA erreichen kann. Ein US-Vertreter bestätigte, es seien erneut Aktivitäten an der Anlage beobachtet worden. "Wir sehen, dass sie weiter daran arbeiten, genau wie zuvor", wurde ein Beamter zitiert.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Corona-Schutz für Reisende
Desinfizieren, Fieber messen, Abstand halten
Teaser image
Corona in den USA
Im Pulverfass
Teaser image
Polizeigewalt in den USA
"Du musst als Afroamerikaner immer auf der Hut sein"
Teaser image
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Teaser image
Erbe
Die Tücken des Berliner Testaments
Zur SZ-Startseite