bedeckt München 14°

Energiewende:Gegen den Strom

Lubmin GER, MV, Lubmin KKW - stillgelegt - Symbolfoto - 07.07.2020 Das stillgelegte Kernkraftwerk Greifswald genauer: Ke

Das KKW Nord war das größte Atomkraftwerk der DDR, der Stolz des Sozialismus. Lange her. Tschernobyl, Fukushima - der große Abbau hat längst begonnen.

(Foto: Uwe Koch/imago images/Eibner)

Seit 25 Jahren bauen Arbeiter in Lubmin ab, was sie in der DDR mit aufgebaut haben: das Kernkraftwerk Nord. Eine Geschichte über die Vergänglichkeit und das Ende der Atomkraft in Deutschland.

Von Peter Burghardt

Er wollte immer hierher, zum Atomkraftwerk. Als Kind radelte Volker Utke zum Fußballspielen nach Lubmin bei Greifswald an der Ostsee, oder er sammelte mit der Oma nebenan Blaubeeren im Wald. Er kam aus Wolgast, wenige Kilometer entfernt, und er staunte über die Baustelle. "Ich hab gesehen, was hier entsteht, das war was Großes", sagt Utke heute. "Aber ich konnte nicht ermessen, was es war."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
FILE PHOTO: Germany's Green Party delegates conference in Bielefeld
Grüne und Union
Annalena und Robert, Armin und Markus
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Zur SZ-Startseite