bedeckt München

Wikileaks:Die Freiheit nehm' ich dir

FILE PHOTO: FILE PHOTO: WikiLeaks founder Julian Assange leaves Southwark Crown Court after being sentenced in London

Julian Assange im Mai 2019 auf dem Weg vom Gericht in London zurück ins Gefängnis.

(Foto: REUTERS)

Die USA üben massiven Druck aus, damit Julian Assange ausgeliefert wird. Der Vorwurf: Spionage. Für Weggefährten und Journalisten sind das beunruhigende Nachrichten.

Von John Goetz, Elena Kuch, Reiko Pinkert und Nicolas Richter

Seinen Geburtstag hat Ola Bini im Gefängnis verbracht. Die Insassen seien zwar großartig, sie hätten sogar für ihn gesungen, schrieb er später in einem Brief. Aber sie hätten ihn kaum trösten können. Zu sehr habe er seine Eltern vermisst und seine Freunde, mit denen er doch so gern feiern wollte. Stattdessen war er gefangen in einer Haftanstalt der ecuadorianischen Hauptstadt Quito, wo er auf einem Stück Pappe schlafen musste. "Das waren einige der härtesten Tage in meinem Leben", schrieb er.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sardinien Italien Corona Urlaub
Italien
Sardinien gibt einen Ausblick auf den Sommer
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Coronavirus Impfungen
Schutz vor Mutanten
Update für die Impfstoffe
Umarmung
Psychologie
"Verzeihen ist wichtig für die psychische Gesundheit"
Starnberger See
Gentrifizierung auf dem Campingplatz
Zur SZ-Startseite