bedeckt München
vgwortpixel

Aserbaidschan:Präsident lässt neues Parlament wählen

Zur Stärkung seiner Macht hat der autoritäre Präsident Ilham Aliyev in der Südkaukasusrepublik Aserbaidschan ein neues Parlament wählen lassen. Rund 5,3 Millionen Menschen waren am Sonntag aufgerufen, die 125 Abgeordneten für die nächsten fünf Jahre zu bestimmen. Die Regierungspartei Neues Aserbaidschan YAP will mit der vorgezogenen Wahl die Unterstützung für Aliyevs Politik erneuern.Der 58-Jährige regiert das öl- und gasreiche Land am Kaspischen Meer seit mehr als 16 Jahren. Die Regierungskritikerin Khadija Ismayil schrieb bei Facebook: "Krankenwagen fahren Wähler von Wahllokal zu Wahllokal. Hoffentlich braucht niemand einen Doktor." Die Oppositionspartei Musavat berichtete von Mehrfachabstimmungen ganzer Gruppen sowie vom Vollstopfen der Urnen mit vorab ausgefüllten Stimmzetteln.

© SZ vom 10.02.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite