bedeckt München
vgwortpixel

Ardennenoffensive:Spiel mir den Krieg

Dezember 2019: Schauspieler in US-Uniform spielen die großen Kämpfe nach, hier in Mormont, einem Stadtteil von Houffalize.

(Foto: John Thys/AFP)

Die Ardennenoffensive war Hitlers letzter Versuch, die Alliierten zu stoppen. 75 Jahre später laufen Schauspieler mit Gewehren und Uniformen durch die Gassen. Von der Kraft der Erinnerung und der Last, dabei gewesen zu sein.

Der Schnee lag hüfthoch, durch den Nebel rollte ein riesiger Schatten heran. Chester Buck Sloan sah nur die Konturen und wusste sofort: "Ein deutscher Tiger." Der schwerste Panzer des Zweiten Weltkriegs, ein röhrendes Ungeheuer. Sloan und seine Kameraden neben ihm warfen sich in einen Graben, andere in der vordersten Linie reagierten zu langsam, die deutschen Panzer überrollten ihre Schützenlöcher und begruben sie unter sich. Hinter ihnen eröffneten amerikanische Sherman-Panzer das Feuer, in seiner Deckung beobachtete Buck Sloan, wie ihre Granaten an diesem deutschen Panzer einfach abprallten. "Die Tiger schossen zurück, sie zerstörten einen unserer Shermans nach dem anderen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Kreuzfahrten
Klimakrise? Arbeitsplätze!
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
München
Renn so weit du kannst
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Kosmetik für Mädchen
Beauty was my first love