Schule:"Man kann nicht neutral über den Holocaust sprechen"

Lesezeit: 3 min

Schule: Schülerinnen einer 9. Klasse betrachten in Hamburg einen historischen Reichsbahn-Waggon, der symbolisch für den ehemaligen Lagerbahnhof des Konzentrationslagers Neuengamme steht.

Schülerinnen einer 9. Klasse betrachten in Hamburg einen historischen Reichsbahn-Waggon, der symbolisch für den ehemaligen Lagerbahnhof des Konzentrationslagers Neuengamme steht.

(Foto: Markus Scholz/picture alliance/dpa)

Wie Schulen am besten bei antisemitischen Vorfällen reagieren - und wie sie ihnen vorbeugen können: Lehrer und Antidiskriminierungsberater Florian Beer über guten Unterricht und Gefühlserziehung.

Interview von Lilith Volkert

Studien und Berichte von Betroffenen zeigen, dass es an deutschen Schulen regelmäßig antisemitische Vorfälle gibt, von Beleidigungen bis hin zu tätlichen Angriffen. Wie viele es genau sind, ist nicht bekannt - in den meisten Bundesländern gibt es keine Meldepflicht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
»Schon ein neugeborenes Mädchen hat eine stärkere Immunantwort als ein Junge«
Krieg in der Ukraine
"Es gibt null Argumente, warum man der Ukraine keine Waffen liefern sollte"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Ernährung
Wie Süßstoffe den Blutzucker beeinflussen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB