bedeckt München
vgwortpixel

Antisemitismus:Schäuble beklagt "Schande"

Nach dem Anschlag auf eine Synagoge in Halle hat es Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble als eine "Schande" bezeichnet, dass viele Juden schon lange keine Sicherheit mehr in Deutschland spüren. Jeder habe hierzulande das Recht, in Sicherheit zu leben, sagte Schäuble am Sonntag in Frankfurt. "Das ist die Grundlage für das Wohlergehen der Gesellschaft. Dafür muss der Staat sorgen, und deshalb gilt es offenkundiges Versagen schnell und gründlich aufzuarbeiten." Schäuble äußerte sich in einem Festvortrag auf einer Veranstaltung zum 70-jährigen Bestehen des Deutschen Koordinierungsrats der etwa 80 Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (DKR).