bedeckt München 20°

Anschlag in Kairo:Polizeigeneral vor Universität getötet

People stand near a damaged car after explosions near Cairo University

Anschläge vor der Universtiät von Kairo: Mindestens ein Polizist stirbt

(Foto: Reuters)

Die Gewalt gegen Soldaten und Polizisten in Kairo hält an: Bei einer Explosion auf ein Fahrzeug in Kario werden fünf Beamte verletzt, einer stirbt. Die Täter gehen besonders heimtückisch vor.

Ein ägyptischer Brigadegeneral der Polizei ist bei zwei Explosionen auf einem Platz vor der Universität von Kairo getötet worden. Die kurz nacheinander detonierten Sprengsätze waren in der Nähe eines Polizeifahrzeugs platziert worden. Mindestens fünf weitere Polizisten seien verletzt, berichtete ein Sprecher des Innenministeriums.

Etwa eine Stunde später explodierte in der Nähe ein dritter Sprengsatz, der jedoch keinen Schaden anrichtete. Die Bomben seien in Bäumen versteckt gewesen, teilte das Ministerium weiter mit. Journalisten wurden aufgefordert, das Gebiet zu verlassen, das von der Polizei nach weiteren Sprengsätzen durchsucht wurde.

Die Sicherheitslage in Ägypten ist seit dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi durch das Militär im vergangenen Sommer angespannt. Häufig sind die Sicherheitskräfte Ziel von Anschlägen. Hunderte Menschen sind dabei nach Angaben der Regierung getötet worden, die meisten von ihnen Soldaten und Polizisten.

In den vergangenen Tagen war es vor mehreren Universitäten zu Zusammenstößen zwischen der Polizei und Studenten aus dem Umfeld der Muslimbruderschaft gekommen.