bedeckt München 26°

Anschlag in Kairo:Autobombe explodiert vor italienischem Konsulat

  • Bei einer Explosion in Kairo ist mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Es gab Verletzte.
  • Offenbar detonierte eine Autobombe vor dem Gebäude.
  • Bisher hat sich noch niemand zu dem Anschlag bekannt.

Anschlag auf italienisches Konsulat in Kairo

In Kairo ist bei einem Anschlag auf das italienische Konsulat am Samstagmorgen mindestens ein Mensch ums Leben gekommen. Vier weitere Personen wurden verletzt. Das Konsulatsgebäude und angrenzende Nachbarhäuser wurden stark beschädigt. Eine Außenfassade stürzte größtenteils ein, Fenster wurden aus den Angeln gehoben.

Laut Berichten von Augenzeugen und Sicherheitskräften explodierte eine Autobombe vor dem Gebäude. Aus anderen Quellen hieß es, ein Unbekannter habe von einer angrenzenden Brücke eine Bombe auf einen Wagen geworfen. Bislang hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt.

Explosion an belebter Kreuzung

Die Explosion ereignete sich gegen 6.30 Uhr, als das Konsulat noch geschlossen war. Der Anschlag wurde an einer der belebtesten Kreuzungen in der ägyptischen Hauptstadt verübt, einer Hauptverkehrsstraße vom Ramses-Platz zum Zentrum. Selbst am frühen Morgen und auch im muslimischen Fastenmonat Ramadan herrscht dort in der Regel dichter Verkehr mit Autos, Minibussen und Fußgängern.

Ägypten erlebt seit dem Sturz des radikalislamischen Präsidenten Mohammed Mursi vor zwei Jahren immer wieder Anschläge. Erst Ende Juni war Generalstaatsanwalt Hischam Barakat bei einem Bombenattentat in Kairo getötet worden. In der vergangenen Woche starben fast 120 Menschen bei Angriffen islamistischer Extremisten auf Posten der Armee und anschließenden Gefechten auf der Sinai-Halbinsel.