bedeckt München

Deutschland und Russland:Ein seltsames Paar

Deutsch-Russische Konsultationen - Merkel Putin

2006 trafen sich Merkel und Putin in Tomsk, er ließ Bärenfleisch servieren, sie redeten lange. Und vielleicht hat sie in diesen Tagen daran gedacht. Tomsk ist auch die Stadt, in der Alexej Nawalny offenbar vergiftet wurde.

(Foto: Peer Grimm/dpa)

Angela Merkel und Wladimir Putin sind seit 20 Jahren mit den Eigenheiten des anderen vertraut. Das heißt aber nicht, dass sie sich vertrauen. Die Geschichte einer alternativlosen Beziehung.

Von Daniel Brössler und Nico Fried

Man kann dieses Verhältnis nicht allein in Zahlen fassen. Aber Zahlen sagen doch einiges aus: Seit dem Sommer 2012, als Wladimir Putin wieder ins Amt des russischen Präsidenten rückte, hat Angela Merkel mindestens 67-mal mit ihm telefoniert. So kann man es aus den offiziellen Mitteilungen auf der Internetseite des Bundespresseamtes zusammenrechnen. Das macht im Schnitt mehr als acht Anrufe pro Jahr. Mit dem amerikanischen Präsidenten Donald Trump hat die Kanzlerin zehnmal telefoniert - in mehr als drei Jahren. Es heißt oft, man müsse mit Russland das Gespräch suchen. Man könnte auch sagen: Angela Merkel hat es gefunden.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
DLD Munich Conference 2019
Internet
"Geld ist für Firmen wie Sex in der Ehe"
Baron Peter Piot
Epidemiologie
Der Virenjäger
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Lubmin GER, MV, Lubmin KKW - stillgelegt - Symbolfoto - 07.07.2020 Das stillgelegte Kernkraftwerk Greifswald genauer: Ke
Energiewende
Gegen den Strom
Wirecard
Catch me if you can
Zur SZ-Startseite