Ampel-Koalition:Ein Novum für Deutschland

Vorstellung Koalitionsvertrag

Annalena Baerbock und Robert Habeck (Die Grünen), Olaf Scholz (SPD) und Christian Lindner (FDP) stellen den gemeinsamen Koalitionsvertrag der Ampel-Parteien vor.

(Foto: Kay Nietfeld/dpa)

Mehr Klimaschutz, mehr soziale Gerechtigkeit, mehr Digitalisierung: Der Koalitionsvertrag der Ampel verheißt Aufbruch. Jetzt müssen SPD, Grüne und FDP nur noch ihre Mitglieder davon überzeugen.

Von Stefan Braun, Berlin

Und am Ende wissen sie doch, was sie tun. Oder besser: tun möchten. Trotz mancher Hakelei um Ämter und noch mehr Auseinandersetzungen ums Geld für ihre großen Pläne haben sich die Spitzen von Grünen, SPD und Liberalen auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Die Ampel soll kommen. Ein Novum für Deutschland.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Deutsche Welle Standort Berlin
Deutscher Auslandssender
Ein Sender schaut weg
Formel 1 - GP Spanien - Dietrich Mateschitz
Unternehmer Dietrich Mateschitz
Milliardär, Medienmogul, nicht verfügbar
Businesswoman talking on mobile phone while using laptop seen from apartment window model released Symbolfoto property r
TKG-Novelle
Was Telefon- und Internet-Kunden jetzt wissen müssen
Sarah Hallmann, Berlin
Schwerpunkt Wohnen
Braucht's wirklich so viel Küche?
YALOM S CURE, (aka IRVIN YALOM, LA THERAPIE DU BONHEUR), Irvin Yalom, 2014. First Run Features / courtesy Everett Collec
Irvin D. Yalom
"Die Frage ist, ob es glückliche Menschen gibt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB