Amerikas mächtigste WählergruppenDie politische DNA der USA

Hat Romney bei den Hispanics eine Chance? Kann Obama die weiße Mittelschicht abschreiben? Und wozu tendieren die Afroamerikaner? Der US-Wahlkampf von Republikanern und Demokraten ist auf Wählergruppen ausgerichtet. Die wichtigsten im Überblick.

Hat Romney bei den Hispanics eine Chance? Kann Obama die weiße Mittelschicht abschreiben? Und wozu tendieren die Afroamerikaner? Der US-Wahlkampf von Republikanern und Demokraten ist auf bestimmte Wählergruppen ausgerichtet. Wir stellen die wichtigsten vor.

Am 6. November wird in Amerika der Präsident gewählt - bis dahin wird um jeden Unentschlossenen gekämpft. Spezialisierte Beratungsfirmen spüren sie im Auftrag der Parteien auf, ordnen sie in Wählergruppen ein und erstellen so die politische DNA der Vereinigten Staaten. Auch wenn die Zugehörigkeit zu einer Wählergruppe für sich genommen nicht eindeutig sein kann, es Überschneidungen gibt und Ausnahmen, ist sie doch ein wichtiger Indikator für das mögliche Wahlverhalten.

Bild: AFP 14. August 2012, 16:012012-08-14 16:01:50 © Süddeutsche.de/joku/mikö/rus