Urteil gegen Alex Jones:Und er sendet einfach weiter

Lesezeit: 4 min

Urteil gegen Alex Jones: Alex Jones, hier vor Gericht in Austin, verbreitet krude Verschwörungserzählungen und verdient damit viel Geld.

Alex Jones, hier vor Gericht in Austin, verbreitet krude Verschwörungserzählungen und verdient damit viel Geld.

(Foto: Briana Sanchez/AP)

Der Verschwörungsanhänger Alex Jones muss knapp 50 Millionen Dollar Strafe zahlen für die Unwahrheiten, die er über einen Amoklauf verbreitet hat. Ein Sieg für die Wahrheit ist das Urteil dennoch nicht.

Von Jürgen Schmieder, Los Angeles

Auf einem riesigen Berg Geld. Das ist eine womöglich naheliegende Antwort auf die Frage, die Alex Jones immer wieder gestellt wird: Wie er nachts eigentlich schlafen könne angesichts der Lügen, die er täglich und voller Hass verbreitet? Es gibt viele Bezeichnungen für Jones: rechtsnationaler Hassredner, Verschwörungsschwurbler, Lügner. Aber auch seine Millionen Fans haben Titel für ihn: Stimme der Unterdrückten, Freiheitskämpfer, gesellschaftlicher und politischer Querdenker.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Sports fans sitting at bar in pub drinking beer; Leber / Interview / SZ-Magazin /Gesundheit / Lohse
Gesundheit
»Wer regelmäßig zwei oder drei Bier trinkt, kann alkoholkrank sein«
Magersucht
Essstörungen
Ausgehungert
"Die vierte Gewalt"
Die möchten reden
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Ferdinand von Schirach
Ferdinand von Schirach
"Es gibt wohl eine Begabung zum Glück - ich habe sie nicht"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB