Agenda des Nahost-KonfliktsNeues Personal, alte Streitpunkte

Auch nach dem Regierunsgwechsel in Israel ist kein Friedensabkommen mit den Palästinensern in Aussicht. Die Probleme des Landes in Bildern.

Auch Israels Außenministerin Tzipi Livni, die Regierungschefin werden könnte, glaubt nicht an ein schnelles Friedensabkommen mit den Palästinensern. Denn die Hauptstreitpunkte sind ungeklärt:

Jerusalem: Ein Grundsatz sämtlicher israelischer Regierungen seit dem Sieg Israels im Sechs-Tage-Krieg 1967 ist die Unteilbarkeit der Hauptstadt Jerusalem. Zwar hat Ehud Olmert Konzessionen signalisiert, aber die Fakten sprechen eine andere Sprache: Die Zahl der Siedler und Siedlungen im arabischen Ostteil Jerusalems nimmt stetig zu. Die Palästinenser bestehen auf dem gesamten Ostteil als Hauptstadt ihres künftigen Staates.

Foto: AFP

17. September 2008, 10:132008-09-17 10:13:00 ©