bedeckt München 15°

Afghanistan:Zivilisten bei Anschlag auf Armee getötet

Bei einem Bombenanschlag in der südafghanischen Provinzhauptstadt Tarin Kot sind eine Frau und ein Kind sowie ein älterer Mann getötet worden. Sieben weitere Zivilisten und zwei afghanische Soldaten seien verletzt worden.

Bei einem Bombenanschlag in der südafghanischen Provinzhauptstadt Tarin Kot sind eine Frau und ein Kind sowie ein älterer Mann getötet worden. Sieben weitere Zivilisten und zwei afghanische Soldaten seien verletzt worden, sagte ein Sprecher der Regierung der Provinz Urusgan.

Der Sprengsatz sei auf einem Motorrad in einer belebten Gegend versteckt gewesen und vermutlich ferngezündet worden, als ein Fahrzeug der Nationalarmee vorbeifuhr. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Mutmaßlich sei die Taliban für die Tat verantwortlich.

Bei einem Bombenanschlag am Rande der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar unweit der afghanischen Grenze wurden zwei Polizisten getötet. Zwei weitere Polizisten seien verletzt worden, als ihr Fahrzeug in eine Sprengfalle geriet, sagte ein Polizeisprecher. Das Fahrzeug sei zerstört worden. Auch hier bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Aufständische wie die Taliban greifen aber immer wieder pakistanische Sicherheitskräfte an.