Flucht vor den Taliban:Wohin, Sir?

Lesezeit: 10 min

Ahmad Jawid Sultani und Marcus Grotian in Amsterdam

"Du bist tatsächlich aus Fleisch und Blut!" Drei Jahre lang kannten sie sich nur aus Mails, jetzt haben sich Marcus Grotian (l.) und Ahmad Jawid Sultani endlich in Amsterdam getroffen.

(Foto: Josef Kelnberger)

Ahmad Jawid Sultani hat für die Deutschen in Afghanistan gearbeitet, aber ohne den Offizier Marcus Grotian wäre er wohl nie rausgekommen. Jetzt treffen sie sich das erste Mal. In Amsterdam.

Von Josef Kelnberger, Amsterdam

Plötzlich steht da dieser raumfüllende Mann mit dieser raumfüllenden Stimme am Tisch. "Jesus Christ", sagt Marcus Grotian. "Jesus Christ!" Das ist vielleicht nicht der optimale Gruß, wenn ein Christ einen Muslim trifft, aber er kann es einfach nicht fassen. Handschlag, Umarmung. Ahmad Jawid Sultani ist einen halben Kopf kleiner, lange Zeit sprach er Grotian mit "Sir" an, jetzt sagt er "Marcus".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
SZ-Magazin
Frauen
»Ich finde die Klischees über Feministinnen zum Kotzen«
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Interview mit Sido
"Mein Problem war selbst für die Profis relativ neu"
Psychologie
Wie sehr prägen uns unsere Geschwister?
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Zur SZ-Startseite